Projekt „LebenLosLassen“ beim Kunstcarrée

Petra Grunden Böing

Petra Grunden-Böing hat mit diesem Hörbuch ein einmaliges und in dieser Form noch nicht erschienenes Hörbuch für Menschen verfasst, welche sich im Kontext zwischen Leben, Leiden, Hoffnung, Tod, Trauer und Auferstehung befinden. Grundsätzlich ist es nicht nur in der Hospizarbeit und in deren zahlreichen ambulanten, stationären und palliativen Einrichtungen eine der wichtigsten – vor allem geistig-seelischen- Aufgaben, die wir als Menschen im Hier und Jetzt zu bewältigen haben, das „Loslassen“, vom Anfang des Lebens bis zum Ende. Diese Aufgabe beginnt schon gleich am Anfang des menschlichen Lebens, wo das kleine Menschenkind die Erfahrung erleben und damit umzugehen muss, dass das innige Eins-Sein zwischen Mutter und Kind, mit der Geburt ein Ende hat. Und so geht das durch unser ganzes menschliche Leben weiter, bis wir mit dem Tod, unser eigenes Leben sprichwörtlich aus der Hand geben müssen. Somit ist der Mensch geprägt von permanenten Verlusten, Abschieden und Veränderungen. Dadurch lehren wir uns mit den vielen verschiedenen Erfahrungen zurechtzukommen und bereiten uns darauf vor, dass wir unser Leben nicht festhalten können. Dieses Hörbuch mit den ausgeprägten Illustrationen und Texten zeigt in seiner offenen, schonungslosen aber auch tröstenden Abfolge die unterschiedlichen Prozesse dieses Weges. Wenn ein Mensch stirbt, dann sind wir Beobachter eines Geschehens, welches zwischen Himmel und Erde einen „Raum“ hat. So werden wir aktive Wegbegleiter und bekommen häufig selber eine Wegbegleitung, durch den Sterbenden. Ich wünsche dem Hörer und Leser, dass die tiefgehenden Texte Sie auf Ihrer Lebensreise inspirieren und begleiten mögen:

Vom Anfang zur UnEndlichKeit.

Ulrich Radke Pfarrer – Kreiskirchlicher Hospizkoordinator-